Supersize it !

(Kommentare: 0)

Wirklich viel Neues gab`s ja nicht zu entdecken auf der diesjährigen KOK, der Europäischen Fachmesse für Kachelofenbau und Wohnkeramik in Wels – aber wenn mal etwas außergewöhnlich war, dann richtig. Zu „Höher, schneller, weiter“ scheint jetzt auch „größer“ gekommen zu sein und zwei namhafte österreichische Feuerraum-Hersteller machen vor, wie`s geht.
Um dem Grundofenbau neue Impulse zu geben und die architektonischen Möglichkeiten neben all den Querformaten um einen echten Hingucker zu erweitern, zeigt ORTNER in seiner 2015er Produktpalette ein Hochformat, das es in sich hat:
42x91cm Türrahmengröße, 16kg Füllmenge und fast 500kg Speichermasse alleine für den Feuerungsbereich.
Doch auch KASCHÜTZ hat heuer wieder eins draufgelegt in Sachen Speicherofen. Stolz und mit `nem breiten Grinsen im Gesicht präsentieren Techniker Thomas Pfeifer und Verkaufsleiter Alex Sinner den „Firetherm 12“, eine wahre Heizmaschine aus bestem Gusseisen, mit einer wohlproportionierten Querformat-Türe und unglaublichen 22kg Füllmenge.
In Zeiten von exzessiv gedämmten Niedrigenergiehäusern fragt sich der Nicht-Ofenbauer unwillkürlich, was man mit solch leistungsstarken Brennräumen anfangen soll, aber die Erklärung ist ganz einfach: Beide sind darauf ausgelegt, in kurzer Zeit eine große Menge Speichermasse zu temperieren, die die Energie dann 12 bis 24 Stunden in einer angenehmen Dosis an die umgebenden Wohnräume verteilt.
Ein- bis zweimal pro Tag einheizen, einige Stunden Spaß an den Flammen haben und jeden Moment fast überall um Haus wohlige Wärme genießen – mehr kann man als ambitionierter Holzheizer nicht wollen. Ständiges Nachlegen ist 80er... Zwinkernd

Zurück

Einen Kommentar schreiben